Letzte Themen

Flagge zeigen!!

  • Valid XHTML 1.0!
  • Valid XHTML 1.0!
  • Valid XHTML 1.0!
  • Valid XHTML 1.0!
  • Valid XHTML 1.0!
  • Valid XHTML 1.0!
  • Valid XHTML 1.0!
  • Valid XHTML 1.0!
  • Archiv

    Kategorien


    « | Aktuell | »

    Roland Ratzenberger

    Von Administrator | 30. 04. 2019

    Es ist jetzt schon 25 Jahre her, daß das Grand-Prix Wochenende in Imola zur Tragödie griechischen Ausmaßes wurde. Eine Dramartugie, die sich niemand hätte ausdenken können. Freitags mehrere Unfälle, u.a. der besonders schwere von Rubens Barrichello. Und am Sonntag, dem 1.Mai 1994 dann der Höhepunkt mit dem tödlichen Unfall von Ayrton Senna.

    Davon werden morgen wieder alle Zeitungen voll sein.

    Aber am Samstag, dem Tag davor, also heute vor 25 Jahren, starb auch Roland Ratzenberger bei seinem zweiten Formel 1 Wochenede, als er im Training ungebremst in der Villeneuve-Kurve nur 500 Meter hinter der Tamburello in die Betonmauer flog und sich das Genick brach. Ähnlich wie einen Tag später beim Williams blieb auch das Chassis des Simtek relativ heile, der menschliche Körper aber hält solche Einschläge nicht aus.

    Wenn er am Nürburgring war, saß Roland öfter bei meinem Bruder im Café in Mayen, dort hatte er Freunde.

    Kategorien: Formel 1, In Memoriam | Keine Kommentare »

    Kommentare