Letzte Themen

Flagge zeigen!!

  • Valid XHTML 1.0!
  • Valid XHTML 1.0!
  • Valid XHTML 1.0!
  • Valid XHTML 1.0!
  • Valid XHTML 1.0!
  • Valid XHTML 1.0!
  • Valid XHTML 1.0!
  • Valid XHTML 1.0!
  • Archiv

    Kategorien


    « | Aktuell | »

    Coppa 2011

    Von Administrator | 17. 04. 2011

    Coppa 2011 „Man kann die Coppa nicht am ersten Tag gewinnen, aber man kann sie am ersten Tag verlieren.“

    Die Abwandlung der bekannten Rennfahrerweisheit beschreibt so ziemlich gut meine diesjährige (insgesamt fünfte) Coppa d’Europa. Zum ersten Mal auf dieser Rallye mit meinem Bruder und nach der sehr enttäuschenden letztjährigen Veranstaltung (sehr simple Prüfungen und dann auch noch ein kapitaler Kupplungsschaden) waren die Erwartung recht hoch, und sie wurden übertroffen.

    DSC09591

    4 Tage Sonnenschein, 4 Tage offen fahren, Sonnenbrand bereits Anfang April.

    Start am Donnerstag früh nördlich von Basel, dann durch den Südschwarzwald mit Blick auf Bodensee und Alpen, bei Stein über den Rhein in die Schweiz, rund um den Säntis mit kurzem Abstecher nach Liechtenstein und Abends Dornbirn. Am Freitag dann ein kurzes Stück Vorarlberg, durchs Allgäu und Donautal nach Balingen und weiter bis nach Karlsruhe. Der Sammstag bestand aus langen Passagen durch Lothringen, die Maginot-Linie entlang, einem kurzen Abstecher ins Saarland und weiter bis nach Luxemburg. Sonntags dann noch das Tal der Our und viele Meilen durch Belgien, über Holland an Aachen vorbei zum Ziel in Alsdorf.

    DSC09588DSC09589DSC09590

    Endlich wieder eine Coppa, die ihrem Ruf, eine der anspruchvollsten Veranstaltungen zu sein, gerecht wurde. Keine langweiligen Passagen, die Kontrollen wieder über die gesamte Strecke verteilt und nicht nur an einigen wenigen vorher bekannten Punkten, kniffelige Aufgaben, herrliche Straßen und viele, viele Kilometer. So soll und so muß die Coppa auch sein. Zum vollständigen Glück fehlten nur noch ein paar Tests, aber ich bin zuversichtlich, daß die nächstes Jahr auch wieder im Programm sind.

    DSC09594DSC09595DSC09593

    Diese Qualität führte aber auch dazu, daß wir uns als Team erstmal finden mußten und eigentlich gar keine Zeit dazu hatten, da das Roadbook wie immer erst 10 Minuten vor dem Start ausgeteilt wurde. Der 50er Schnitt erlaubt keine langen Ausarbeitungszeiten, d.h. ein paar Minuten gemeinsam Überblick verschaffen und dann geht es auch schon los.

    DSC09579DSC09577DSC09618

    Grenzannäherungen, Barrikaden, Punkt und Pfeile, Chinesen, Gleichmäßigkeitsprüfungen – das klassische Programm. Der erste Tag hatte den wirklich zu viele Abstimmungsprobleme – 7 fehlende Kontrollen und eine verfahrene GLP führten am Ende zu 600 Strafpunkten, soviel hatten die Besten am Ende der Rallye in Summe nicht. Aber dann wurde es zusehends besser.

    DSC09582

    Nach dem ersten Tag waren wir 14. von 35 Startern der Klasse Coppa Sport, nach dem zweiten Tag 10., nach dem dritten Tag 7. und am Ende 6. Das reichte für eine Silbermedaille, am Ende ein ganz brauchbares Ergebnis. Allerdings haben wir dann beim Nacharbeiten festgestellt, daß wir fast die komplette Strecke richtig hatten (klasse Arbeit des Beifahrers!), offensichtlich hat der Fahrer nicht alle Buchstaben gesehen, an denen er vorbei gefahren ist … The brain is on the right hand side, der Depp sitzt links (in Fahrtrichtung natürlich)!

    DSC09602

    Glückwunsch an Karsten und Andreas, die bei ihrem ersten Start in der Coppa Sport auch gleich gewannen, nächstes Jahr ist die Coppa Super das erklärte Ziel der Beiden.

    DSC09622DSC09596

    Kategorien: Coppa d´Europa, CRC | 3 Kommentare »

    3 Kommentare zu “Coppa 2011”

    1. Pit schreibt:
      18. 04. 2011 um 15:13

      Hallo Bruder, einen besseren Rang haben WIR wirklich am ersten Tag vergeigt.
      Die neue Devise lautet: Coppa 2012 unter die Top 3!!!!

    2. Klaus schreibt:
      21. 04. 2011 um 9:23

      Nach der extrem schlechten Veranstaltung 2010 und dem – auch öffentlich dargebotenen – arroganten Verhalten des Veranstalters hatte die Coppa ca. 1/4 (!!!) weniger Starter! Die Leute lassen sich eben nicht alles bieten…
      Damit werden auch die Platzierungen der „Unentwegten“ auch (mindestens) um 1/4 „besser“…

    3. Administrator schreibt:
      21. 04. 2011 um 10:54

      Hallo Klaus,

      die absolut berechtigte Kritik an der letztjährigen Coppa (siehe auch meinen offenen Brief) ist aus meiner Beobachtung bei den Veranstaltern angekommen, das Niveau war wieder so, wie es sein sollte. Mir fehlten nur noch ein paar Tests und es wäre perfekt gewesen.

      Und Du hast ebenfalls recht, es waren deutlich weniger Teilnehmer als in den letzten Jahren.

      Du könntest es also wagen, nächstes Jahr wieder mitzufahren, vielleicht in Sport oder Super, ich werde versuchen, dann nicht um 1/4 „schlechter“ zu werden.

      Jens

    Kommentare